Home           Letzter Update im Mai 2020


Eine wirkliche Lösung ist niemals komplex.

Danke für den Besuch auf unserer Website.

Hodosy Engineering ist eine Entwicklungs- und Hersteller-Firma tätig im Automationsbereich, gegründet von Beat Hodosy im Jahr 1987.
Hergestellt werden mechanische Einheiten, Platinen für Steuerungen sowie Steuer-Programme, embedded und für PC. Da diese Software simpel, sparsam und sehr schnell sein muss, wird sie in ANSI C geschrieben.

Durch seine frühere Tätigkeit ist Beat Hodosy in der Lage, Transfer-Strassen von Fapro AG zu revidieren und deren Software zu upgraden. Er war bei Fapro AG für viele Jahre technischer Leiter.

Die Konzentration ist auf Nischen-Produkte, die nicht ohne weiteres ab der Stange erhältlich sind.



Diese Website verwendet keine Cookies. Die Aussage anderer, dass Cookies das "User Experience" verbessern würden, ist irreführend. Sie sind ja schliesslich hier, um etwas zu erfahren und nicht, um etwas zu erleben.



Highlights 2019:

Begin einer neuen Reihe von Mess- und Programmier-Steuerungen für Hall Sensorchips. Unter Anderem der erfolgreiche Einsatz eines Atmel Prozessors, um zeitkritische Messungen zu verkürzen und so das PC Hauptprogramm zu entlasten.



Highlights 2018:

Bau und Fertigstellung einer 3 m langen Transfer Strassen Maschine, um End of Line Tests für Sitz-Positionsschalter durchzuführen. Integriert wurde ein Laser Drucker, der die Gut-Teile mit variablem Klartext und 2D Matrix beschriftet.



Highlights 2015 bis 2017:

Kontinuierliche Weiterentwicklung von End of Line Testgeräten für Polycontact AG. Die Vielfalt der Sensormodelle nimmt stetig zu.
Die PC Software wurde auf einen einheitlichen Stand gebracht, um Updates für jedes beliebige Teil innert Minuten durchführen zu können.



Highlights 2014:

Ein zweites Steuerprogramm einer Fapro Transfer Anlage wird auf C für Windows umgeschrieben.



Highlights 2013:

Windows C Upgrade der CCES Software für 2 Rundrichter und eine Prüfstation wird auf einer weiteren Fapro Anlage implementiert.



Highlights 2011:

NEU !!   Windows Steuerungs Software für Fapro Transfer Anlagen

Die erste Fapro Transfer Anlage, Baujahr 2004 mit 10m Länge und 44 Stationen, wird neu programmiert. Die ursprüngliche Software, in Turbo Pascal für MS-DOS, wird komplett neu in C für Windows 7 geschrieben. Somit ist es wieder möglich, neuere Computer einzusetzen, auf denen DOS seit etwa 2006 immer mehr Probleme zeigte und nicht mehr brauchbar lief.
Durch die verfeinerte Grafik ist die Bedienung noch übersichtlicher geworden.

Der Kunde ist sehr erleichtert zu wissen, dass er mit seiner Maschine noch viele Jahre produzieren kann; ohne das drückende Risiko, keinen alten Rechner mehr zu finden.



Highlights 2010:

Nach erheblichem Erforschen der heutigen Software Trends wird, zum Trotz des ganzen Marketing Hypes, entschieden, Maschinen Steuerungen in Zukunft in ANSI C zu schreiben, direkt auf der Stufe des Windows API. Von den alten DOS und Turbo Pascal Zeiten waren bereits etliche leistungsfähige, selbst geschriebene Grafik Routinen vorhanden.

Das CCES Programm wird komplett überholt und erneut umgeschrieben, diesmal in C. Die Schwindel-erregende Geschwindigkeit der Software ermöglicht zugleich ganz neue Lösungsansätze in der Bildverarbeitung.

Das äusserst erfreuliche Ergebnis bestätigt, wie richtig und wertvoll diese Entscheidung war.



Highlights 2009:

September:
Die DOS Version unseres CCES Programms für das Steuern der Kabel Rundricht Station wird für Windows umgeschrieben, ebenfalls mit der Python Sprache.
Die grosse Erkenntnis: Python, sowie ihre verwandten Objekt orientierten Skript-Sprachen, sind für Maschinen Steuerungen viel zu langsam.

July:
Neue Zusammenarbeit mit der Firma Atlantotec. Dies umfasst die Weiterentwicklung und Montage ihrer Massage Geräte.



Highlights 2008:

Erste Programmierung unter Windows für das Steuern und Protokollieren einer Produkte Endprüfungsanlage. Die Prüflinge sind Winkel Sensoren für Nissan Cabriolet Dächer.
Für diesen Wechsel des Betriebsystems wurde die Python Sprache ausgewählt.



Highlights 2007:

März:
Software für den Umbau einer Transfer Strasse bei Amphenol Tuchel Electronics in Heilbronn. Um einen neuen Typ von Airbag Zündkabel zu produzieren, wurde die Anlage um 7 Stationen erweitert.

Februar:
Erste Lieferung unserer Kabel Bürststation.
Mehr dazu unter "Produkte".



Highlights 2006:

November:
Entwicklung und Bau eines 8-fach Ablege Magazins für Kleinteile, um einen 24 Stunden Betrieb zu ermöglichen.

Juni:
Vereinbarung mit der Firma Polycontact in Chur, für sie interne Betriebsmittel zur Steigerung der Produktion zu entwickeln und zu bauen.



Highlights 2005:

Oktober:
Erste Lieferung unserer Kabel Rundrichtstation mit neu entwickeltem Drehmechanismus ohne Riemen.
Mehr dazu unter "Produkte".

Juni:
Erste Lieferung der neu entwickelten Universal Spreiz-Station für 2- bis 4-adrige Kabel und Ader-Durchmesser 1mm bis 5mm.
Mehr dazu unter "Produkte"

Januar:
Die manuelle Verzinn-Station TT 41 für Bleifreie Zinnlegierungen und mit dem einzigartigen Anschlag-Boden, von uns für Tintec GmbH entwickelt, geht auf den Markt.
Mehr dazu unter "Links", Tintec GmbH.



Highlights 2004:

November:
Lieferung der neuen Farberkennung "Comparative Color Evaluation System" CCES für das Drehrichten von 2-, 3- und 4-poligem Kabel gemäss den Aderfarben.
Mehr dazu unter "Produkte".

September:
Die manuelle Flux-Station TT 31 mit dem einzigartigen Anschlag-Boden, von uns für Tintec GmbH entwickelt, geht auf den Markt.
Mehr dazu unter "Links", Tintec GmbH.

März:
Hodosy Engineering, in Zusammenarbeit mit Tintec GmbH, übernimmt den Service und die Lieferung von Ersatzteilen für FAPRO Anlagen.




Nach oben           Home